Mein Name ist Max Kassun und ich bin Filmemacher!

Hier erfahren Sie einiges über meine Person und finden Bilder, sowie Zeitungsartikel der letzten Jahre.

Hallo! Mein Name ist Max Kassun und ich wurde 1998 in Lübeck geboren, wo ich zur Zeit mein Abitur mache. Bereits im Alter von 8 Jahren habe ich meine ersten Filme auf VHS gedreht und seit ich 11 Jahre alt bin, steht für mich fest, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen!

  • 2012
    Mein erster Kurzfilm „We Told You“ gewinnt den Camgaroo Award 2012 in der Kategorie Nachwuchs!

    Link zum Artikel

  • 2013
    Ich drehe den Kurzfilm „Tag im Wald“, sowie meinen ersten Zeichentrickkurzfilm mit dem Titel „Hazuru“!

  • 2014
    Über Crowdfunding finanziere ich den Dreh meines ersten längeren Films, den 30-minütigen Roadmovie „Road to Latokya“, für den ich unter anderem den Schauspieler und Deutschen Filmpreisträger Gerhard Olschewski gewinnen konnte.

    Link zur Crowdfundingseite I Link zum Zeitungsartikel

  • 2014
    Ich nehme am Programm „Young Nordic Filmmakers“ der Nordischen Filmtage in Lübeck teil, in dessen Rahmen der Kurzdokumentarfilm „House of Puppets/Haus der Puppen“ über das Lübecker Marionettenmuseum entsteht.

    Link zum Artikel

  • 2015
    „Road to Latokya“ feiert erfolgreich im ausverkauften Theater Geisler in Lübeck Premiere.

    Link zum Zeitungsartikel

  • 2015
    Mein neuer, experimenteller Kurzfilm „Mommark“ gewinnt den Jugend Film Preis beim Jugendfilmfest Schleswig-Holstein.

    Link zum Artikel

  • 2016
    „Mommark“ wird im Rahmen des Filmfest Schleswig-Holstein im Nachwuchsprogramm gezeigt.

    Link zur Seite vom Filmfest Schleswig-Holstein

  • 2016
    Mein neuer Kurzfilm „Spacehead“ wurde im September fertiggestellt und wartet nun auf seine Premiere!

    Link zum ersten Teaser!

  • Aktuell
    „Spacehead“ wurde für den Camgaroo Award 2016 in der Kategorie Nachwuchs-Kurzfilm nominiert!

    Link zur Seite des Camgaroo Awards